Clansweb Community

Page 1 of 2 12 LastLast
Results 1 to 10 of 16
  1. #1
    Neuer Benutzer Zweistein2's Avatar
    Join Date
    26.02.2013
    Posts
    8

    Frage F2P - Alles nur Abzocke?

    Hab vorhin einen ZDF-Beitrag ( http://www.zdf.de/Frontal-21/Stellun...-25905852.html ) zum Thema F2P gesehen und muss sagen, ich bin schockiert.

    Wie die F2P-Entwickler verteufelt und von "Experten" (Regine Pfeiffer... ) kritisiert werden. Dazu das Beispiel des "Spielentwickler-Seminars": Er sagte: "Und sie zahlen für das", das bekommt man auch mit, aber ob er danach etwas dafür/dagegen sagt nicht, es ist also völlig ohne Kontext. Danach sieht man nur noch Regine, wie sie sagt, dass der Seminar-Redner sagte: "Und deshalb würde ich es meinen Kindern nicht erlauben solche Spiele zu spielen". Ohne Video... Ich meine der Grundgedanke der Sendung, nämlich die hohe Anzahl von minderjährigen Käufern von Items/Bonussen mit Echtgeld zu kritisieren, ist ok, aber gleich alle F2P-Spiele/Entwickler als "schlecht und bösartig" darzustellen ist schon hart.
    Ich sag ja auch nicht, dass die Türkei nur aus lauter Assozialen besteht, weil sich ein Türke in Deutschland schlecht benommen hat

    Was sagt ihr dazu?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer KoQSC's Avatar
    Join Date
    30.09.2012
    Posts
    290
    als aller erstes: ZDF Verblödet...öffentlich rechtliches halt...Alte Ansichten... das N in ZDF steht für Niveau!

    ich verurteile f2p mit shop aus anderen gründen... Weil wenn du ein spieler bist der Farmen will,es aber leute gibt die sich alles erkaufen,du einfach mit dem Content nicht hinterher kommst! Aber das ist nur mein persönliches anliegen,und ich habe im internet mit diesen spielen eine gute Coexistenz gefunden

    aber Politiker & sogenannte Experten einladen ist ein Trick für die Einschaltquote,menschen wollen drama und Skandale...und da ZDF weiß, das es überwiegend Ältere leute gucken geht das auch ganz gut...

    wenn mehr Jugendliche ZDF und diesen beitrag verfolgt hätten,hätte es ein ausfstand gegeben wie damals bei RTL... das geht schon wieder in die richtung "spiele und mmorpgs etc etc sind gefährlich...

    also heute wird so ein shop mit kreditkarte und oder Paypal gezahlt, weis nicht wenn ich als vater meinem Sohn eine Kreditkarte und oder Paypal erlaube,na dann hab ich selber schuld wenn er mein Haus verzockt!

    in diesem sinne
    KoQ
    Wer braucht schon Liebe,wenn man was mit Käse Überbacken kann!

    ihr wollt n bissi was sehen von mir? dann besucht meine seite hier auf Clans.de

    > www.clans.de/koq <

  3. #3
    Erfahrener Benutzer FiSheYe's Avatar
    Join Date
    29.08.2012
    Location
    Berlin
    Posts
    676
    Hmm, hab den Bericht noch nicht gesehen, danke fürs Posten !
    Leider ist halt "Drama" in dem Thema.. F2P ist mehr als eine Mode-Erscheinung, es ist viel mehr eventuell das Businessmodell für einen Großteil der Spieleindustrie.. Dass es Schwarze-Schafe gibt, die sozusagen auf Minderjährige abzielen und mit fadenscheinigen Methoden probieren, diesen Kindern Geld aus der Tasche zu leiern ist ein ernstes Thema. Aber im Prinzip ist es nichts anderes, als die Fernsehwerbung im Kinderprogramm oder wie damals die Handyklingeltöne und "Schreib eine SMS an XYZ für 3euro" usw.
    Da muss der Staat eben schauen, dass kein Schindluder getrieben wird, überall wo sich viel Geld verdienen lässt, gibt es auch gierige Leute die eben die Grenzen überschreiten. Deswegen aber einen ganzes Marktsegment der Gamesbranche schlecht zu reden ist ziemlich übertrieben. Da finde ich kommt das ZDF nicht ihrem Bildungsauftrag nach, dass sie ein Thema seriös durchleuchten (aber das passiert ja im Fernsehen eh sogut wie nie).

  4. #4
    Benutzer Zesyra's Avatar
    Join Date
    25.01.2013
    Location
    Berlin
    Posts
    51
    Ich habe im Dezember dazu schon mal was auf meinem Blog geschrieben gehabt, wer mag kann lesen: http://bit.ly/ZesZDFandGamePayment, ist ausnahmsweise auch auf deutsch weil es sich ja eh auf dt. Fernsehen bezog.

    Es gab ja schon diese von dir verlinkte halbherzige Stellungnahme des ZDF, weil der Bericht im Dezember starke Wellen geschlagen hatte.

    Ich muss FiSheYe hier allerdings ein bisschen widersprechen: Nicht der Staat muss schauen, der soll lieber schauen dass die öffentlich rechtlichen zumindest ansatzweise sinnvolle Recherche betreiben. Da müssen die Eltern hinterher sein. Die Eltern in dem Beitrag möchte man nur nehmen und an die Wand klatschen. Das sind die gleichen Eltern die sich auch bei Lehrern beschweren wenn das Kind in der Schule versagt weil es zu Hause nie geübt hat.

    Ansonsten zitiere ich mich kurz selbst

    "Ich will ja hier nichts schön reden. Natürlich wollen Developer und Publisher ans Geld der Kunden. Natürlich werden Marketing- und Monetarisierungsstrategien eingesetzt, die es für den Kunden attraktiv scheinen lassen, ausgerechnet JETZT zu kaufen. Natürlich gehören auch Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zu den Zielgruppen."

    Aber sowas ist in der Wirtschaft normal. Ein Unternehmen, das keine Gewinnerzielungsabsichten hat - ja, nee is klar.

    Die Entwicklung von Games kostet Geld, die Betreuung kostet Geld, der Vertrieb kostet Geld - und natürlich jede Menge Zeit. Das muss sich rechnen. Unternehmen (gerade aber nicht nur in Deutschland) die da allerdings zu wenig auf den Verbrauchen achten kriegen auch ordentlich was auf den Deckel.

    Ich bin ein absoluter F2P Fan - wenn es gut gemacht ist. Pay to Win ist nicht mein Geschmack. Aber ich erlebe auch immer und immer wieder Spieler, die erwarten weder Zeit noch Geld reinzustecken und gleich zu den besten zu gehören - eins von beiden muss sein, am besten finde ich wenn die Besten eine moderate Mischung aus Zeit und Geld investiert haben - und die Kaufwährung sollte wenn möglich auch mit Zeit ersetzbar oder für Ingamewährung handelbar sein.
    Das LoL Modell finde ich zB sehr gut - für Echtgeld kriegt man nichts als Luxus (Skins und Boosts) den Rest kann, bzw. muss (Runen) man sogar erspielen.

    Ich habe keine Lust jeden Monat für etwas zu zahlen was ich vielleicht einen Monat gar nicht nutze, egal ob das jetzt ein Game ist oder Fitnesscenter.

    >>> LoL-Spieler! alex will Aufmerksamkeit <<<
    like me fb/zesyra | follow me @zesyra

  5. #5
    Erfahrener Benutzer FiSheYe's Avatar
    Join Date
    29.08.2012
    Location
    Berlin
    Posts
    676
    Super Beitrag, ich muss nur glaub ich erläutern was ich meinte, da du mich etwas missverstanden hast:
    Ich meine der Staat muss schauen, dass unseriöse Anbieter im Bereich F2P (ähnlich wie bei Handy-SMS Abos oder merkwürdigen Browsergameseiten) nicht vollkommene Abzockemodelle, die schwer durchschaubar sind, ohne Kontrolle betreiben können.
    Es ist natürlich Aufgabe der Eltern, zu kontrollieren und ein bisschen auch zu führen, was ihr Kind da online so treibt. Aber bei manchen Betreibern muss natürlich das Angebot vom Netz genommen werden.. Wenn im Kindergarten Pädophile arbeiten, dann ist es ja auch nicht Aufgabe der Eltern, bei den Erziehern die Führungszeugnisse anzufordern. Die Rahmenbedingungen müssen legal/sauber sein, natürlich kann ein Anbieter im Rahmen auch Abzocken, sofern er Dumme findet. Aber bei überzogener Abzocke / heimtückischer Täuschung müssen die Kinder vor solchen Angeboten geschützt werden.

    Glaub sonst sind wir uns einig

  6. #6
    Benutzer Zesyra's Avatar
    Join Date
    25.01.2013
    Location
    Berlin
    Posts
    51
    Okay dann hab ich einfach schräg gelesen XD

    >>> LoL-Spieler! alex will Aufmerksamkeit <<<
    like me fb/zesyra | follow me @zesyra

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Aximes's Avatar
    Join Date
    13.10.2012
    Location
    Essen
    Posts
    749
    Jährlich sterben mehrere Tausend an den folgen des Rauchens... Das einstiegsalter ist meistens zwischen 12-14... Niemanden stört es wirklich... Außer betroffene...

    Jährlich sterben mehrere Tausend an den Folgen des Alkohols... Mittlerweile ist es Gesellschaftsfähig geworden und auch viele Jugendliche trinken bereits und/oder sind abhängig... Niemanden stört es wirklich... Außer betroffene...

    Jährlich spielen mehrere Millionen Menschen auf der Welt Videospiele... Dort stirbt eigentlich niemand... Bis auf Pixelmännchen vielleicht... Es gibt zwar die Gefahr, dass man eventuell Süchtig wird.... Doch hat es keine körperlichen Folgen... An diesem Punkt höre ich in meinem Geistigem Ohr wieder irgendwelche Leute rufen... "Killerspiele verbieten!!!" "Geht mal nach draußen!" "Nerds!" Und z.B so sachen wie RTL...

    Es passt vielleicht nicht 100%ig in diesen Thread... Aber ich finde es dennoch irgendwie traurig... Die Leute bekämpfen Probleme wo es keine/wenige gibt und vernachlässigen die wahren Katastrophen der Gesellschaft...
    <img src=http://www.clans.de/com/signaturepics/sigpic3584_1.gif border=0 alt= />

  8. #8
    Benutzer Zesyra's Avatar
    Join Date
    25.01.2013
    Location
    Berlin
    Posts
    51
    Quote Originally Posted by Aximes View Post
    Jährlich spielen mehrere Millionen Menschen auf der Welt Videospiele... Dort stirbt eigentlich niemand... Bis auf Pixelmännchen vielleicht... Es gibt zwar die Gefahr, dass man eventuell Süchtig wird.... Doch hat es keine körperlichen Folgen... An diesem Punkt höre ich in meinem Geistigem Ohr wieder irgendwelche Leute rufen... "Killerspiele verbieten!!!" "Geht mal nach draußen!" "Nerds!" Und z.B so sachen wie RTL...
    http://www.stern.de/spiele/vorschau/...hon-10856.html

    Ein Taiwanese ist nach über 40 Stunden ununterbrochenen Spielens von “Diablo 3” gestorben. Blizzard bedauert den Vorfall, ruft aber zur Eigenverantwortung auf.
    http://www.gamona.de/games/kurioses,...s,2052973.html

    In Taipeh ereignete sich ein tragischer Todesfall in einem Internetcafé. Ein 23-jähriger Mann starb, offensichtlich ignoriert von allen anderen Anwesenden, während er World of Warcraft spielte. Die Todesursache: Multiples Organversagen durch Erschöpfung.
    Also dran denken: Regelmäßig den PC verlassen, kurz laufen, bewegen, ins Grüne gucken (entspannt die Augen), ausreichend trinken und essen und schlafen, ganz wichtig auch: ausreichende Beleuchtung.
    Hier können auch Spielehersteller tätig werden, einige Games gibts schon die nach 8h-10h Dauerzocken die IP für einige Stunden blockieren und das Game ggf. freezen mit einer Meldung man solle doch mal was anderes machen. Ist auch ganz gut gegen Bots und daher für beide Seiten vorteilhaft ^^

    Ganz schlechte Kombi: rauchend und trinkend vor dem PC

    Aber im Grunde hast du natürlich recht. Es ist aber viel viel leichter sich einen Sündenbock zu suchen. Die Tabakindustrie hat a) eine größere Lobby und b) bringt sie mehr Geld. Zwar sind Games inzwischen zu einem recht starken Wirtschaftsfaktor geworden, aber gegen Tabak und Alkohol haben sie noch lange lange keine Chance.
    Also: Hört auf zu rauchen und zu saufen, das ist eh schlecht für's Gehirn und zockt stattdessen mehr Ohne die Giftstoffe könnt ihr auch besser reagieren

    >>> LoL-Spieler! alex will Aufmerksamkeit <<<
    like me fb/zesyra | follow me @zesyra

  9. #9
    Erfahrener Benutzer FiSheYe's Avatar
    Join Date
    29.08.2012
    Location
    Berlin
    Posts
    676
    Na ich denke als ehemaliger Pro-Gamer kann ich da auch ein bisschen über Spielsucht und Probleme mit zuviel Zocken reden. Ich denke ähnlich wie bei Alkohol und Zigaretten, kann auch zuviel Zocken schwere Folgen haben, allerdings nicht im Ansatz in der Größenordnung.
    Trotzdem ist natürlich mit Vorsicht zu genießen, wenn sich jemand nur noch virtuell aufhält, seinen Freundeskreis aufgibt ggf. eigentlich nur noch zum Zocken lebt. Das ist dann schon wirklich gefährlich und kann auch z.B. Depressionen oder völlige Isolation mit sich bringen (speziell, wenn es nicht mehr um Jugendliche, sondern erwachsene Menschen geht). Also man sollte Gaming auch nicht zu sehr auf die leichte Schulter nehmen, denke die Toten durch Verhungern/Erschöpfung sind sehr wenige, aber einige eben durch psychische Probleme in Richtung Selbstmord oder eben vereinsamt. Aber Gaming kann auch viel Gutes in sich haben, man lern aktiv an etwas mitzumischen, eventuell lernt man sogar neue Freunde kennen und erweitert seinen Horizont... im Gegensatz zum Fernsehen, wo man eigentlich nur passiv konsumiert.. Von daher finde ich übermäßiges Zocken immernoch gesünder, als massives TV glotzen (vorallem weil fast nur Schrott im Fernsehen kommt). Was ich eigentlich sagen will ist, Gaming ist genial und ich denke es gibt auch positive Wirkung auf Gamer, die bisher nur in Ansätzen untersucht wurden. Trotzdem muss man realistisch bleiben und auch sehen, dass einige Zocker potentiell gefährdet sind und ihnen das viele Zocken sogar schaden kann.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Aximes's Avatar
    Join Date
    13.10.2012
    Location
    Essen
    Posts
    749
    Games haben gegen Tabak und Alkohol sehr wohl eine chance... Nur Games verbrauchen sich nicht und müssen nicht täglich nachgekauft werden... Lässt man den Faktor aber aus würde ich sagen, stehen die Games mit den Zigaretten etc, auf einer Ebene... Wie gesagt... Ich kauf mir nicht Tag für Tag einen Karton mit 30+ Spielen...
    <img src=http://www.clans.de/com/signaturepics/sigpic3584_1.gif border=0 alt= />

Page 1 of 2 12 LastLast

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •